Home

Über den Endriegelgraben auf die Mitteralm und über die Fölzalm wieder retour

Blick in den Endriegelgraben

Von der Fölz vorbei am Schwabenbartl über den Endriegelgraben hinauf zum Zlackensattel und über die Mitteralm zum Fölzsattel. Weiter zu den beiden Hütten auf der Fölzalm und über den Bierschlag wieder zurück zum Schwabenbartl.punkt
Achtung: Kein markierter Weg bis zum Zlackensattel, teilweise muss der Weg gesucht werden.

Gebirge/Gebiet   Land/Bundesland Schwierigkeit
Hochschwab   Österreich/Steiermark 4 von 5
      Kondition
Gehzeit Länge Höhenmeter 4 von 5
ca. 7 1/2h ca. 17,8 km ca. 1300m Landschaft
      4 von 5
Hund      
wuffok    Letzte Aktualisierung: Juli 2014 


Anreise:

Zwischen Thörl und Aflenz befindet sich die Abzweigung "Fölz". Es gibt zwei Parkplätze, diese befinden sich kurz vor dem Gasthof Schwabenbartl.
Achtung: Die Parkplätze sind kostenpflichtig, der Parkscheinautomat befindet sich beim ersten Parkplatz (€ 3.- Stand 2018, Kleingeld nicht vergessen)!

Route:
Parkplatz in der Fölz (765m) - Schwabenbartl (814m) - Endriegelgraben (nicht markiert) - Zlackensattel (1743m) - Mitteralm - Fölzsattel (1626m) - Fölzalm (1484m) - Bierschlag - Schwabenbartl (814m) - Parkplatz in der Fölz (765m)

Wegbeschaffenheit:
Forststraße, Wald- und Wiesenwege, Schotter, wasserführende Schlucht

Wegbeschreibung:
Vom Parkplatz geht es in Richtung Schwabenbartl, an diesem vorbei und am Anfang einem Forstweg folgen bis man an eine Staumauer gelangt, keine Angst - hier ist noch keine Endstation, direkt an der Staumauer führt auf der rechten Seite eine Stiege hinauf.
Staumauer
Danach folgt man dem Bachverlauf für rund 1,5 KM, hier ist kaum ein Weg auszumachen, nur manchmal verlässt dieser für kurze Zeit den Bachverlauf um tiefere Wasserstellen zu umgehen.
Im Endriegelgraben  Badewanne  Im Endriegelgraben

Der eigentliche Ausstieg aus dem Graben um auf den Jagdsteig zu kommen ist lt. meiner Karte etwas früher als ich dann aufgestiegen bin, jedoch konnte ich ihn nicht erkennen oder habe ihn einfach übersehen. Mein gewählter Ausstieg führt aber ebenso zum Jagdsteig, zwar recht steil und quer durchs Gemüse.punkt

Sobald der Jagdsteig erreicht ist, einfach diesem folgen, eine Beschreibung ist in diesem Fall nicht möglich, manchmal endet der Weg einfach, mit einem GPS und meinem Track sollte es aber kein Problem sein den Wegverlauf zu finden. Es gibt einige Stellen wo der Weg abgerutscht ist, hier muss man einfach einen neuen suchen, bei einem Graben fehlt der Weg komplett, um diesen zu queren rund 30 Meter absteigen (im Track gekennzeichnet). Kurz nach der Jagdhütte (verfallen) leiten einige Wege direkt zur Schlucht und teilweise auch in diese hinein. Diesen nicht folgen sondern weiter bergwärts gehen bis ein relativ einfach zu begehender Steig die Querung ermöglicht.punkt
Nach der Querung kommt man noch an einigen Latschen vorbei bevor es weglos sehr steil hinauf zum Zlackensattel geht. Falls sie wie ich, fast ganz oben an einer kleinen hölzernen Sitzgelegenheit vorbeikommen, nicht direkt zum Zlackensattel gehen, sondern auf der rechten Seite an den Latschen noch etwas höher steigen, hier dürfte ein durchkommen ohne Latschenkampf möglich sein. Aber auch der direkte Weg mit den lästigen Wegelagerern ist relativ problemlos machbar, ich war nicht der erste, denn einige Äste waren bereits geknickt.

Am Zlackensattel angekommen führt der Wanderweg Nr. 862 bequem über die Mitteralm in Richtung Fölzsattel, wer noch Zeit und Kraft hat kann noch den einen oder anderen Gipfel auf der Mitteralm besteigen.
Blick ins Seetal  endriegelgraben 20150429 1445638996 in voller Auflösung und ungefährem Wegverlauf
Vom Fölzsattel führt der Weg Nr. 862 hinunter zur Fölzalm, die beiden Hütten verleiten natürlich zu einer längeren Pause. Als Abstieg zum Schwabenbartl bieten sich weiter unten der Weg Nr. 861 durch die Klamm an, oder man nimmt den Weg 860 über den Bierschlag hinunter zum Schwabenbartl. Bei der Variante über den Bierschlag hat man nochmals einen tollen Blick in den Endriegelgraben.

Bei Nässe oder wenn noch mit Schneefeldern zu rechnen ist, empfehle ich den Weg nicht zu gehen, einige wenige Stellen sind leicht ausgesetzt, wenn man hier ausrutscht schaut es eher schlecht aus!
Ein gewisses Maß an Orientierungssinn, sowie Trittsicherheit ist für den Aufstieg über den Endriegelgraben Vorraussetzung!


Hund:
Diese Tour ist für einen Hund geeignet. Info

Versorgung/Stützpunkte:
Gasthof Schwabenbartl (+43 38613334), Herzerhütte bleibt vermutlich 2018 ganzjährig geschlossen, Grasserhütte

Weiterführende Links:

Anfahrtsplan Google Maps   Anfahrtsplan HERE  

zu den Fotos  GPS Track

Karte und Höhenprofil:

Endriegelgraben


Legende der Wegpunkte:
 Parkplatz Parkplatz  Interessanter Ort mit Foto Interessanter Ort mit Foto
 Hütte Hütte  Gipfel Gipfel
 Interessanter Punkt Interessanter Ort    start Start wenn kein Parkplatz


Haftungsausschluss   Copyright

Werte Besucher, wenn Sie Neuigkeiten zu dieser Bergtour haben (Parkplatzgebühr, Zustand der Wege, Schneelage speziell im Frühjahr, usw.), so hinterlassen Sie bitte einen entsprechenden Kommentar damit auch andere Besucher davon profitieren können. Danke!

 

Das Wetter in der Umgebung der Wanderung:

Das aktuelle Wetter in Fölz (Thörl)
Alles zum Wetter in Österreich

 

Translate

 
  www.ksuppan.at auf Google+

  www.ksuppan.at auf facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Gehzeit berechnen

Weitere Touren

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden