Home

Von der Seebergalm auf den Hochanger (1682m)

Gipfelkreuz am Hochanger

Von der Seebergalm über das Lappental und der Göriacher Alm auf den Hochanger. Diese Wanderung ist auch sehr gut für Kinder oder als Schneeschuhtour geeignet.

Gebirge/Gebiet Land/Bundesland Schwierigkeit
Mürzsteger Alpen
Österreich/Steiermark 1 von 5
Kondition
Gehzeit Länge Höhenmeter 2 von 5
ca. 3 Stunden ca. 8,5 km ca. 570m Landschaft
Hund 3 von 5
wuffok   Letzte Aktualisierung: November 2020


Anreise:

Von Kapferberg kommend auf der B20 über Thörl und Seewiesen in Richtung Mariazell, kurz nach dem Seebergsattel rechts zur Seebergalm abbiegen.
Von Mariazell kommend ebenfalls auf der B20 in Richtung Kapfenberg fahren, kurz vor dem Seebergsattel links abbiegen. Parkplätze gibt es vor dem Almgasthof Seebergalm.

Route:
Seebergalm 1160m - Göriacheralm 1429m - Hochanger 1682m

Wegbeschaffenheit:
Forststraße, Wald- und Wiesenwege, Schotter

Wegbeschreibung:
Gleich beim Gasthof Seebergalm beginnt die Forstraße, welche zuerst in südlicher Richtung ins Lappental führt. Nach einer Linksbiegung geht es an einer Felswand und einem Teich vorbei in den Talgrund. Nach einer Bachquerung geht es wieder in südlicher Richtung zu einer mächtigen Felswand, vor hier kann man den Hochanger bereits sehen, es fehlen aber noch ein einige Höhenmeter.
Am Ende des Talgrund teilt sich die Forstraße, man kann nach rechts der Forstraße hinauf zur Göriacher Alm folgen, oder nach links abbiegen und kurz darauf den Wanderweg welcher auf der rechten Seite abzweigt ebenfalls zur Föriacheralm folgen. Der Wanderweg ist die kürzere Variante jedoch auch steiniger und steiler.

Im Bereich des Lappentals  Blick von der Göriacher Alm in Richtung Hohe Veitsch  Blick von der Göriacher Alm zum Hochanger

Bei der Göriacher Alm hat man bereits einen wunderbaren Blick zur Hohen Veitsch. Hier hält man sich rechts und folgt dem Weg fast gerade hinauf zum Hochanger.

Von hier oben hat man einen wunderbaren Bick ins östliche Hochschwabgebiet!

Blick ins östliche Hochschwabmassiv  Blick ins Hochschwabmassiv


Hund:
Diese Tour ist für einen Hund geeignet. Info

Anmerkung:
Diese Wanderung ist auch für Kinder oder als Schneeschuhtour gut geeignet. Als Schneeschuhtour sollte allerdings die Forstraße hinauf zur Göriacher Alm benutzt werden.


Versorgung/Stützpunkte:
Almgasthof Seebergalm, Stroblhütte (nicht immer geöffnet) +43 3863 2192

Weiterführende Links:

Anfahrtsplan Google Maps   Anfahrtsplan HERE  

zu den Fotos 

Karte und Höhenprofil:
Der Track zeigt den Aufstieg auf dem Wanderweg zur Göriacher Alm und den Abstieg über die Forststraße
Storschitz


Legende der Wegpunkte:
 Parkplatz Parkplatz  Interessanter Ort mit Foto Interessanter Ort mit Foto
 Hütte Hütte  Gipfel Gipfel
 Interessanter Punkt Interessanter Ort    start Start wenn kein Parkplatz


Haftungsausschluss   Copyright

Werte Besucher, wenn Sie Neuigkeiten zu dieser Bergtour haben (Parkplatzgebühr, Zustand der Wege, Schneelage speziell im Frühjahr, usw.), so hinterlassen Sie bitte einen entsprechenden Kommentar damit auch andere Besucher davon profitieren können. Danke!


Das Wetter in der Umgebung der Wanderung:

Das aktuelle Wetter in Seewiesen (Turnau)
Alles zum Wetter in Österreich

Translate

facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Gehzeit berechnen

Weitere Touren

Links um die Bergwelt

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden