Home

Pribitz (1579m) über den Stockerwandsteig und Mehlofensteig

Da geht es irgendwo rauf
Von der Pfarreralm in der Jassing über den Stockerwandsteig und Mehlofensteig auf die Pribitz, weiter über die Pribitzalm zur Sonnschienalm und über die Russenstraße retour zur Pfarreralm.
Beim Aufstieg gibt es keinen markierten Wanderweg und abhängig von der gewählten Variante ist die Orientierung nicht immer ganz einfach.

Gebirge/Gebiet   Land/Bundesland Schwierigkeit
Hochschwab   Österreich/Steiermark 4 von 5
      Kondition
Gehzeit Länge Höhenmeter 3 von 5
ca. 6 Stunden* ca. 16 km* ca. 700m* Landschaft
Hund     4 von 5
wuffok
 
   Letzte Aktualisierung: April 2018


Anreise:
Von Bruck/Mur kommend nach Tragöß - Richtung "Grüner See", vorbei am Grünen See und weiter bis in den Jassinggraben, kurz vor der Pfarreralm ist ein kleiner Parkplatz.
Achtung: Bereits beim ersten Parkplatz vor dem "Grünen See" das Parkticket für den Parkplatz in der Jassing kaufen (€ 4,00 Stand 2018)!

Route:
Parkplatz Pfarreralm - Stockerwandsteig - Mehlofensteig (ohne Grat) - Pribitz - Pribitzalm - Sonnschienalm - Russenstraße - Parkplatz Pfarreralm

Wegbeschaffenheit:
Forststraße, Waldweg, Schotter, Fels, teilweise ausgesetzte Steigepunkt

Wegbeschreibung:
Hinter der Pfarreralm (883m) befindet sich ein "stilles Örtchen", dahinter beginnt der Stockerwandsteig, welcher zuerst durch einen Wald leicht bergwärts führt, nach kurzer Zeit erreicht man ein Geröllfeld welches gequert wird, danach erreicht man einen Steig mit in den Felsen gehauenen Stufen und einer Drahtseilversicherung welche nicht mehr in bestem Zustand ist.
Weiter geht es im Wald aufwärts, bis man einen sehr schönen Aussichtspunkt hoch über der Pfarrerlacke kommt.

Ab hier gibt es 3 Möglichkeiten weiter aufzusteigen:
Variante 1: Über den Mehlofensteig, dieser führt nahe am Wandabbruch bergwärts. Vereinzelt gibt es einen Steinmann bzw. blaue Markierungen. Jedoch ist die Wegfindung recht schwierig, da die Spuren häufig verzweigen (Wildspuren), auch sind ein paar schwierigere Stellen vorhanden.
Diesem Steig folgt man bis man auf einen Graben trifft, diesem folgt man eher rechts haltend bergwärts bis man auf eine Scharte (Steinmännchen) trifft. Diese quert dann in eine Schotterrinne, von hier geht es dann weg- und markierungslos zum Gipfelplateau der Pribitz.

Variante 2: Ebenfalls über den Mehlofensteig wie bei Variante 1 zum Aussichtspunkt, hier folgt man kurz dem Stockerwandsteig welcher fast eben in den Wald führt bis man nach kurzer Zeit einen breiten Graben auf der rechten Seite erkennt. Über diesen geht es ohne Steigspuren recht steil aber unschwierig nach oben. Am besten geht man hier mehr auf der rechten Seite bis man zur Scharte wie bei Variante 1 trifft. Weiter geht es wie in Variante 1 beschrieben.

Beide Varianten sollten nur von geübten Wanderern begangen werden!

Tiefblick am Mehlofensteig

Variante 3: Weiterer Aufstieg über den Stockerwandsteig.
Dieser führt vom Aussichtspunkt am Anfang nahezu eben in den Wald und führt später über Fels- und Schottergelände in Serpentinen bergwärts bis der Steig in einen Wald- und Wiesenweg übergeht. Dieser Steig ist im Gegensatz zum Mehlofensteig sehr gut zu erkennen und dürfte häufiger begangen werden.
Das Ende des Steiges ist mit einem Steinmann markiert, von hier führt der Weg nach rechts zum Gipfelkreuz der Pribitz.

Für den Abstieg empfehle ich auf jeden Fall den Stockerwandsteig!

Sehr lohnenswert ist eine Verlängerung der Wanderung über die Pribitzalm zur Sonnschienalm und Abstieg über die Russenstraße.

Am Stockerwandsteig   Blick zum Hochturm (Trenchtling)   Grüner See   Pribitzalm  Blick über die Sonnschienalm

Versorgung/Stützpunkte:
Mehrere Möglichkeiten in Tragöß und auf der Sonnschienalm in der Sonnschienhütte.

Hund:
Diese Tour ist für einen geübten Hund geeignet (Mehlofensteig könnte an ein paar Stellen evtl. schwierig sein). Info

Anmerkungen:
* Zeit-, Kilometer- und Höhenmeterangaben beziehen sich auf Variante 2 und Verlängerung der Wanderung zur Sonnschienalm

Alterantive Route:
Von Tragöß über den Buchriegel und Reihensteig auf die Pribitz (gesperrt zwischen 15.10. und 15.06.)

Weiterführende Links:

Anfahrtsplan Google Maps   Anfahrtsplan HERE

zu den Fotos von 2013   zu den Fotos von 2014

GPS Track (beinhaltet drei Tracks)

Ein Danke an Gert für seinen GPS-Track, er hat die Wegsuche erheblich vereinfacht!

Karte und Höhenprofil:
Fensteralm

Routenansichten auswählen:


Legende der Wegpunkte:
 Parkplatz Parkplatz  Interessanter Ort mit Foto Interessanter Ort mit Foto
 Hütte Hütte  Gipfel Gipfel
 Interessanter Punkt Interessanter Ort    start Start wenn kein Parkplatz


Haftungsausschluss   Copyright

Werte Besucher, wenn Sie Neuigkeiten zu dieser Bergtour haben (Parkplatzgebühr, Zustand der Wege, Schneelage speziell im Frühjahr, usw.), so hinterlassen Sie bitte einen entsprechenden Kommentar damit auch andere Besucher davon profitieren können. Danke!

Das Wetter in der Umgebung der Wanderung:

Das aktuelle Wetter in Tragöß-Sankt Katharein
Alles zum Wetter in Österreich

 

Translate

 
  www.ksuppan.at auf Google+

  www.ksuppan.at auf facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Gehzeit berechnen

Weitere Touren

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden