Home

FAQ's zu den Bergtouren

Dieses Thema ist für viele ein trockenes, aber bitte diese Hinweise lesen und beachten, es kann dir ansonsten eine Bergtour stark vermiesen!!!

Diese Auflistung dient nur zur allgemeinen Orientierung, im Zweifelsfall auf entsprechenden Seiten vergewissern.

Jeder der eine Bergtour unternimmt muss sich bewusst sein, dass er je nach Tour sich gewissen Gefahren aussetzt, um diese jedoch in Grenzen zu halten, sollte sich jeder einiger Regeln bewusst sein.

Eine Bergtour ist kein Sonntagsausflug sondern bedarf einiges an Planung, Ausrüstung und entsprechender Selbsteinschätzung. Wenn man Gäste mit nimmt, muss auch auf diese Rücksicht genommen werden und diesen alle notwendigen Informationen zukommen lassen.

Planung von Wegzeit über Höhenmeter und Anfahrtszeit:

Jede Bergtour muss gut geplant werden, Wegzeit, Höhenmeter, Anfahrtszeit müssen beachtet werden. Es sollte genügend Zeit vorhanden sein um entsprechende Pausen machen zu können.

Wegzeit:
Alle angeführten Wegzeiten sind Durchschnittswerte, können daher von Deiner Kondition stark abweichen. Wenn man mit Kindern unterwegs ist muss entsprechend mehr Zeit eingerechnet werden.
Wie die Wegzeiten berechnet werden erfahren sie in diesem Artikel!

Höhenmeter:
Bei den Höhenmetern gibt es unterschiedliche Angaben, meist sind die absoluten Höhenmeter zwischen Tal und Gipfel angeführt, oft gibt es aber ein auf und ab und die tatsächlichen Höhenmeter um einiges mehr als angeführt.

Anfahrtszeit:
Für viele Touren muss eine teilweise längere Anfahrtszeit in kauf genommen werden. Diese Anfahrtszeit erschöpft natürlich den Fahrer, daher ist es oft besser eine oder sogar zwei Nächtigungen in der Nähe der Tour einzuplanen.

Ausrüstung:

Schuhe:
Die Schuhe sind ein sehr wichtiger Teil der Ausrüstung, die Wahl der Schuhe hängt aber auch von der Art der Tour ab. Lassen sie sich im Fachhandel darüber beraten, hier Geld zu sparen kann wirklich schmerzen!

Rucksack:
Hier gilt das gleiche wie bei den Schuhen, wer beim Rucksack spart, spürt den Rucksack. Auch hier gilt, die Wahl des Rucksackes hängt von der Art der Tour ab.

Kleidung:
Die richtige Kleidung? Je nach Jahreszeit und Höhenlage gehören einige Dinge in den Rucksack.

Für Sommertouren: Funktionswäsche (atmungsaktiv, Reservewäsche), wasserabweisende Oberbekleidung (mit atmungsaktiver Membran), Mütze, Handschuhe (auch im Sommer - Wettersturtz!), Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme, Lippenschutz.

Für Wintertouren: Funktionswäsche (atmungsaktiv, Reservewäsche), wasserabweisende Oberbekleidung (mit atmungsaktiver Membran), Handschuhe, Mütze, Sturmhaube, Schibrille, Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme, Lippenschutz, 1 Liter Thermo-Trinkflasche.

Notfallausrüstung:
2-Mann-Biwaksack, Rucksackapotheke, Medikamente, Handy, Signalpfeife, Stirnlampe.

Orientierung:
Karte des Tourengebietes, Maßstab mind. 1:50.000 (besser 1:25.000), Bussole (Kompass), GPS-Gerät (Mit der Handhabung muss man auf jeden Fall vertraut sein, in Stresssituationen wird es noch schwieriger).

Im Notfall:
Alpiner Notruf in Österreich

Translate

 
  www.ksuppan.at auf Google+

  www.ksuppan.at auf facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden