Home

Einteilung der verschiedenen Latschenkampfklassen - LKK

Latschen

Wer nur auf gut markierten Wanderwegen unterwegs ist braucht nachfolgendes nicht lesen, für alle Anderen welche auch einmal gerne abseits der Trampelpfade so zum Beispiel auf Jagdsteigen unterwegs ist, könnte folgendes von Interesse sein.

Klettersteige und Kletterrouten sind in Schwierigkeitsgrade eingeteilt, aber bei Touren abseits der Trampelpfade, wo man häufig auf Latschen trifft, gibt es keine Angaben bezüglich der Schwierigkeit mit den Latschen.

Die Einteilung:

LKK 0: Latschenfreies Gelände oder in ausreichendem Abstand, dadurch keine Behinderung.
Latschenfreies Gelände

LKK 1: Hier werden probehalber einige Äste in den Weg gestreckt, diese können problemlos zur Seite geschoben werden oder auch umgangen werden. Die üblichen Latschengassen gehören der Klasse LKK1 an.
Latschenkampfklasse 1

LKK 2: In dieser Klasse gibt es auch schon kleinere Ausführungen, diese Versuchen den Wanderer schon zu kietzeln und zu kratzen, oder man bekommt vom Vordermann einen Latschenast ins Gesicht geschleudert (Danke). In diese Klasse fallen auch Wege, die direkt über Latschen hinwegführen, diese sind so klein bzw. totgetreten, dass sie kaum die Schuhsohle erreichen, jedoch für den einen oder anderen Stolperer verantwortlich sind.

Ein passendes Foto wird bei Gelegenheit nachgeliefert!

LKK 3: In dieser Klasse wird es schon ein wenig unangenehm, ein richtig erkennbarer Weg zwischen den Latschenfeldern fehlt. Ein Fortkommen in dieser Klasse ist nur mehr durch ständiges drücken gegen die Äste, oder durch eine Gangart welche gebückt oder gar kriechend am Boden möglich ist.
In dieser Klasse wäre eine ordentliche Motorsäge wünschenswert, wird aber kaum jemand dabei haben, daher sind Kratzer, Harz und jede Menge Flüche vorprogrammiert.
In dieser Klasse sind Wanderstöcke keine Hilfe, denn diese verfangen sich gerne zwischen den Ästen!
Latschenkampfklasse 3

LKK 4
: Hier sind Gassen nur mehr in Glücksfällen am Boden erkennbar, die Latschenkiefern stehen so, dass ihre Stämme ein Art Wegbegrenzung darstellen und die Äste mit viel Glück ein Tunneldach wenige Zentimeter über dem Boden bilden. Ein Aufrechter Gang ist nicht mehr möglich.
Sollte ein Versuch mit aufrechter Gangart gestartet werden, so empfehle ich zwei sehr starke Motorsägen, welche parallelgeführt werden um sich den Weg frei zu schneiden!
Eine weitere Möglichkeit wäre der "Auf die Latschen Tret Modus", dieser bietet sich in sehr starken Hanglagen an. In diesem Modus bietete es sich an, die talseitigen Auswüchse als Tritte zu verwenden, das Problem dabei ist nur, dass das Gehölz auch in alle anderen Lagen, speziell in Augenhöhe herumhängt und dies bei jedem Schritt zum "Lustigen in die Fresse klatschenden Ereignis" ausarten lässt. In dieser Kampfklasse ist mit stärkeren Schürfwunden zu rechnen.

Foto habe ich davon keines da ich in diesem Moment anderes im Kopf hatte als Fotos zu machen, aber einen Tourenbericht hätte ich dafür!

LKK 5: Diese Kampfklasse bedeutet überall Latschen, diese sind perfekt organisiert um eine weitere Fortbewegung zu verhinden. Diese Kampfklasse ist dort zu finden, wo es noch nie einen Weg gab und auch in Zukunft keiner sein wird. Das Betreten eines LKK 5 Bereichs bedeutet meist, dass man jeglichen begehbaren Weg verloren hat und man sich in einem Akt der Verzweiflung befindet. Es sollte aber auch sogenannte "Latschen-Fetischisten" geben....!
Ein großer Wunsch in dieser Klasse ist Napalm (wird wahrscheinlich nicht in Erfüllung gehen), evtl. hilft eine vorangegange Dürre mit einem Kanister Benzin und einem Streichholz, die Windrichtung sollte aber beachtet werden!

Zum Glück noch nie gehabt, aber wie ein solches Gebiet aussehen könnte sieht man auf diesem Foto:
Gebiet der Latschenkampfklasse 5

Ein guter Rat: Meide die LKK5, neben Hautabschürfungen welche nach wenigen Tagen verheilt sind, hinterlässt diese Klasse auch Spuren an der Ausrüstung und kostet jede Menge Zeit!


Quelle: Dieser Text stammt aus dem Tourenbuch von "Geri", einem älteren, sehr lustigen und netten Herrn mit welchem ich eine gemütliche Gipfelrast auf der Pribitz verbracht habe. Dabei zeigte er mir auch sein Tourenbuch in welchem sehr viele originelle Texte vorhanden waren. Darunter auch der oben veröffentlichte mit der Einteilung in Latschenkampfklassen.
Da dieser Text doch zu einigen meiner Tourenberichte passte, bat ich um die Erlaubnis, diesen Text auf meiner Homepage zu veröffentlichen, welche ich von Ihm auch erhielt. Eine Quellenangabe (Name, usw.) lehnte er damals ab!
Durch einen Besucher (Stefan Maier) wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass der "Geistige Urheber" dieses Textes hier zu finden wäre, da ich Geri und auch diesen Stefan Maier (falsche Mail-Adresse) nicht kontaktieren kann um den wahren Urheber zu erruieren, möchte ich diese Quelle sicherheitshalber anführen, damit es zu keiner Urheberrechtsverletzung kommt!

Translate

 
  www.ksuppan.at auf Google+

  www.ksuppan.at auf facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden