Home

Beitragsseiten

Geotagging in der Fotografie

geotagging

Schon Fotos auf der Festplatte gefunden und nicht mehr gewusst wo die Aufnahme entstanden ist? Dann ist Geotagging ein Thema für sie!

Was Geotagging ist und was dafür benötigt wird finden sie hier.

Kurz gesagt ist Geotagging die Verortung von Fotos

Darunter versteht man die Ortsdaten von aufgenommenen Fotos in die EXIF-Daten eines Fotos zu bekommen um dadurch später den Aufnahmepunkt eines Fotos auf einer Landkarte mit entsprechender Software wieder zu finden.

GeotaggingWas wird dafür benötigt?
Die einfachste Variante ist eine Digitalkamera mit einem eingebautem GPS-Empfänger, derzeit gibt es aber nur ganz wenige Kameras wo dies der Fall ist!
Einige Kameras besitzen einen Anschluss über welchen ein GPS-Empfänger angeschlossen werden kann, hier ist man allerdings meist auf Originalzubehör, bzw. kompatible Produkte angewiesen.

Die dritte Variante ist ein eigenständiger GPS-Empfänger, welcher die GPS-Daten intern speichern kann, bei diesen Geräten gibt es eine recht große Auswahl, welche sich durch die Genauigkeit, Anschlussmöglichkeit und die Anzahl der speicherbaren Daten unterscheiden, je nach Anforderung kann das richtige Gerät gewählt werden.

Wie funktioniert es?

Nach dem ich mich kurz mit dem GPS-Empfänger vertraut gemacht hatte, konnte es in der Praxis losgehen. Wichtig ist das bei der Kamera eine exakte Uhrzeit eingestellt ist.
Den GPS-Empfänger einschalten, kurz warten bis ein gültiges GPS-Signal empfangen wird, danach loggt der GPS-Empfänger automatisch die Positionsdaten.
Wieder Zuhause am PC angelangt, werden die Daten mit der mitgelieferten Software auf den PC übertragen, die Fotos ebenfalls auf den PC übertragen und mit einer entsprechenden Software abgleichen, hierbei werden die GPS-Daten in die EXIF-Daten der jeweiligen Fotos gespeichert.


Praxisbeispiel

Nach längerer Suche habe auch ich eine passende Lösung für meine Anforderung gefunden mit welcher ich recht zufrieden bin und meine Anforderungen erfüllt! Zuerst konnte ich einen i-gotU testen, welcher im Grunde seine Zwecke erfüllte, jedoch hat mich dieser Datenlogger bezüglich Genauigkeit und Bedienung nicht überzeugt!

wintecwbt-201 Ich habe mich für die Wintec WBT-201 entschieden, welche sehr gute Ergebnisse bei der Genauigkeit erzielt und eine recht lange Akkulaufzeit bietet,  was speziell für Bergtouren unerlässlich ist, weiters war für mich Bluetooth ein Thema da ich einen PDA mit Navigation besitze, welcher auch mit entsprechender Software und Kartenmaterial für Bergtouren zu gebrauchen ist.
Weiters kommt die Wintec BT-201 mit einem Ladegerät für die Steckdose und für das Auto, auch ein Laden über USB ist möglich. Eine ordentliche Software zum Übertragen der Daten und Auswerten liegt ebenfalls bei, die Anleitung für die Software ist zwar nur in Englisch, die Sprache der Software selbst kann aber auf Deutsch umgestellt werden!

Nachdem der Akku der Wintec WBT-201 geladen wurde und über die Software konfiguriert wurde konnte es los gehen.
Bei der Konfiguration stehen verschiedene Einstellungen zur Verfügung, je nach Anforderung kann die Anzahl der geloggten Daten abhängig von Zeit, Geschwindigkeit oder Entfernung verändert werden, bzw. auch kombiniert werden.
Hier ist einfach probieren angesagt!

Um die Aufzeichnung desTracks zu beginnen genügt es den GPS-Empfänger einzuschalten, nach wenigen Minuten beginnt die rote LED zu blinken, das bedeutet dass das Gerät ein Signal empfängt und Daten loggt. Um einen neuen Track zu starten muss für einige Sekunden die Track-Taste gedrückt werden, um während eines Track eine Position zu markieren, genügt es einmal kurz auf die Track-Taste zu drücken.
Dies kann oft nützlich sein um eine bestimmte Stelle zu markieren um diese dann bei der Auswertung am PC leichter wieder zu finden!

Wenn dann die Daten auf den PC übertragen sind, gibt es mit der Software viele Möglichkeiten, der Track kann editiert werden, in andere Formate konvertiert oder in einer Karte mittels "Google Maps" oder "Google Earth" angezeigt werden.
Es besteht auch die Möglichkeit "kmz", "Google Map" und "Visual Earth" Dateien zu erzeugen und diese per Mail oder auf einer Homepage zu präsentieren.

Track in einer Karte anzeigen  Track editieren

Wie kommen nun die GPS-Daten in die Fotos?
Dies funktioniert im Grunde über die Software sehr einfach, man muss nur in den Reiter "Foto-Funktion wechseln, über "Foto auswählen" den Ordner mit den Fotos angeben, danach sucht die Software selbstständig nach dem richtigen Track und schreibt die GPS-Daten in die EXIF-Daten der Fotos.

Fotos mit GPS-Daten versehen






Falls man einen Account bei Locr Foto hat können die Fotos auch gleich auf den Server geladen werden!
Wenn Fotos bei Panoramio veröffentlicht werden, genügt es die Fotos hochzuladen, da die GPS-Informationen von Panoramio automatisch ausgelesen werden, dadurch entfällt das lästige Positionieren auf der Karte von Panoramio.

Ein weiteres sehr gutes Programm für Geotagging ist GeoSetter, auch dieses Programm setze ich für bestimmte Fälle sehr gerne ein!
Zum Beispiel für Panoramaaufnahmen, da hier die EXIF-Daten der einzelnen Fotos durch die Panoramasoftware verloren gehen, können die Daten in GeoSetter auch manuell eingetragen werden.

GeoSetterManuelle Eingabe von GPS-Daten

Auch in GeoSetter ist es möglich die Aufnahmeposition der Fotos auf einer Karte anzuzeigen, weiters können die Fotos und die Wegstrecke nach Google Earth exportiert werden und als "kmz-Datei" gespeichert werden.

Demo einer kmz-Datei, Google Earth muss natürlich installiert sein!

Wenn schon einmal die GPS-Daten vorliegen, kann natürlich noch mehr damit gemacht werden, es können zum Beispiel auch Höhenprofile von einer Bergtour generiert werden, oder der Weg auf einer Landkarte oder mittels Google Maps im Web dargestellt werden.

Ein Beispiel dafür ist hier zu finden!

Ein neues interessantes Produkt ist hier zu finden, einfach mal anschauen!

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.