Home

Leopoldsteinersee - Eisenerzer Höhe

Hütte auf der Arzerbödenalm  Saumpfad welcher hier in den Felsen gehauen wurde
Vom Leopoldsteinersee über die Seeau und die Arzerbödenalm (Erzbodenalm) zur Eisenerzer Höhe.
Eine sehr schöne Wanderung auf uralten Wegen wo früher unter anderem Holzkohle aus Hinterwildalpen nach Eisenerz gebracht wurde.
In manchen Karten wird dieser Weg auch als Römerwegpunkt bezeichnet, ob dieser Weg bereits von den Römern benutzt wurde ist fraglich, denn die im Fels vorhandenen Wagenspuren  entsprechen den ortsüblichen Karren und nicht denen der Römer.

Einziger Wermutstropfen ist der lange Hatscher vom Leopoldsteiner See in die Seeau.

Gebirge/Gebiet   Land/Bundesland Schwierigkeit
Hochschwab   Österreich/Steiermark 2 von 5
      Kondition
Gehzeit Länge Höhenmeter 4 von 5
ca. 7,5 Stunden* ca. 24 km ca. 1000m Landschaft
Hund     4 von 5
wuffok
 
   Letzte Aktualisierung: Mai 2015

Anreise:
Auf der B115 nach Eisenerz und nach dem Ortsende (Richtung Hieflau) rechts abbiegen zum Leopoldsteinersee, bzw. von Hieflau vor dem Ortsbeginn von Eisenerz nach links abbiegen.

Route:
Leopoldsteinersee (628m) - Seeau (659m) - Arzerbödenalm (1335) - Eisenerzer Höhe (1549m)punkt

Wegbeschaffenheit:
Forststraße, Wald- u. Wiesenwege, Saumpfad - Karrenweg

Wegbeschreibung:
Vom Parkplatz beim Leopoldsteinersee führt der Weg zum Ostufer des Leopoldsteinersees und weiter über eine Forststraße in die Seeau (ca. 45 Minuten).
Ab hier folgt man den Weg Nr. 828, dieser führt gemütlich auf einer Frostrasse (trotzdem recht bequem zu begehen) hinauf zur Jagdhütte Rohr welche sehr idyllisch liegt.
Ab hier beginnt der schönste Teil der Wanderung, dieser führt entlang eines punktSaumpfades welcher in den Fels (Rohrmauer) gehauen wurde hinauf zur Arzerbödenalm (Erzbodenalm), auf diesem Abschnitt kann man noch sehr gut die Spuren der Karrenräder erkennen.
Von der Arzerbödenalm ist es nicht mehr weit zur Eisenerzer Höhe, man kann hier dem markierten Steig folgen oder dem alten Karrenweg (nicht markiert).
Die Eisenerzer Höhe ist kein Aussichtsgipfel aber es gibt so einiges in der näheren Umgebung zu erkunden, so zum Beispiel die verfallene Happelhütte.

verfallene Happelhütte  Auf der Arzerbödenalm 

Weitere Wegvarianten bzw. Kombinationen:
Vom Leopoldsteinersee über die Eisenerzer Höhe zur Kaltmauer und über den Hochblaser wieder hinunter in die Seeau und retour zum Leopoldsteiner See (ca. 9 1/2 Stunden), diese Variante war von mir geplant, jedoch lag am Weg zur Kaltmauer noch sehr viel Schnee.

Vom Leopoldsteinersee zur Eisenerzer Höhe und Abstieg nach Hinterwildalpen (ca. 6 1/2 Stunden) oder in umgekehrter Richtung.

Vom Leopoldsteinersee über den Seemauer Steig zum Hochblaser (3 Stunden), weiter zur Kaltmauer und zur Eisenerzer Höhe (3 Stunden), Abstieg nach Hinterwildalpen (2 Stunden) oder über die Seeau retour zum Leopoldsteiner See (3 Stunden).

Auch zum Großen Geiger (1 1/2 Stunden) wäre es nicht mehr weit.

Anmerkungen:
Die angeführte Gehzeit wurde den Wegweisern entnommen, ich habe die Wanderung in recht gemütlichem Tempo in 6 Std. 30 Min. bewältigt.

Hund:
Diese Tour ist für einen Hund geeignet. Info

Versorgung/Stützpunkte:
Seestüberl, Jausenstation am Ostufer

Weiterführende Links:

Anfahrtsplan Google Maps   Anfahrtsplan HERE

zu den Fotos  

Karte und Höhenprofil:
Eisenerzer Höhe


Legende der Wegpunkte:
 Parkplatz Parkplatz  Interessanter Ort mit Foto Interessanter Ort mit Foto
 Hütte Hütte  Gipfel Gipfel
 Interessanter Punkt Interessanter Ort    start Start wenn kein Parkplatz


Haftungsausschluss   Copyright

Werte Besucher, wenn Sie Neuigkeiten zu dieser Bergtour haben (Parkplatzgebühr, Zustand der Wege, Schneelage speziell im Frühjahr, usw.), so hinterlassen Sie bitte einen entsprechenden Kommentar damit auch andere Besucher davon profitieren können. Danke!

 

Das Wetter in der Umgebung der Wanderung:

Das aktuelle Wetter in Eisenerz
Alles zum Wetter in Österreich

 

Translate

 
  www.ksuppan.at auf Google+

  www.ksuppan.at auf facebook

Hinweise zu den Karten

Sollte nur eine Weltkarte angezeigt werden, versuchen Sie  es bitte später nochmals, in diesem Fall wurden die Daten vom Kartenanbieter nicht bearbeitet!

Die GPS-Daten sind teilweise während der Bergtour aufgezeichnet worden bzw. bei älteren Touren wurden die GPS-Daten mittels digitaler Karten erzeugt!

Bitte beachten Sie, dass es abhängig vom GPS-Empfang bzw. vom verwendeten  GPS-Gerät zu kleinen Abweichungen kommen kann, dies gilt ebenfalls für die GPS-Daten von den digitalen Karten!

Gehzeit berechnen

Weitere Touren

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite einverstanden sind. Zusätzliche Informationen zur DSVGO sind unter "Weitere Informationen" zu finden!

Link Weitere Informationen

Verstanden